Die Sammlung des Design museum Gent umfasst ca. 22 000 Objekte und geht ursprünglich auf ein ‘Modellmuseum’ zurück, das 1903 von einem Verein von Industriellen und Künstlern gegründet wurde. Dieser älteste Teil der Sammlung, der hauptsächlich aus französischen Stilmöbeln des 18. Jahrhunderts besteht, wurde größtenteils in der Zeit von 1903 bis 1930 zusammengetragen. Der größte Teil der Sammlung kam ab der Mitte der 1970er Jahre zustande, als u. a. die wichtigen Teilsammlungen Jugendstil, Art déco und italienische Postmoderne in die Sammlung eingegliedert wurden. Darunter befinden sich Werke belgischer Designer wie Emiel Veranneman, Piet Stockmans und Maarten Van Severen sowie internationale Namen wie Philippe Starck, Ron Arad und Alessi.

Collectie 1

Die gesamte Sammlung des Design museum Gent wird unter www.erfgoedinzicht.be erschlossen (auf Niederländisch).

Wir beschränken uns lediglich auf eine Auswahl von Objekten, die bereits registriert wurden. Versäumen Sie also nicht, regelmäßig auf Erfgoedinzicht nach neuem Material zu suchen. Wir sind überdies mit einer Übersicht aller Teilsammlungen für unsere neue Website 2018 beschäftigt. 

Wenn Sie spezifische Fragen zur Sammlung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Sammlungsexpertin Frau Annelies De Mey: annelies.demey@stad.gent.

Collectie 3

Wartung und Pflege der Sammlung

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Sammlung ist eine der wichtigsten Aufgaben eines Museums. Museumsstücke leiden unter alten (Gebrauchs-)Schäden, Temperaturschwankungen, Staub – und Besuchern. Sobald ein Objekt ins Museum gelangt, ist es kein Gebrauchsgegenstand mehr, sondern ein Museumsstück, das als solches behandelt und respektiert werden muss. 

Ein Holzrestaurator in Festanstellung ist für die Wartung und Pflege unserer gesamten Sammlung zuständig. Regelmäßig wird auch auf den Sachverstand des Koninklijk Instituut voor het Kunstpatrimonium (KIK-IRPA) und externer, spezialisierter Restauratoren zurückgegriffen, zum Beispiel im Bereich Textil, Leder und Metall.

Huib Hoste 170224 095459

Huib Hostes zusammenklappbare Trennwand aus Stahl mit Bleiglaseinsätzen wurde durch Übermalung, Korrosion und Verschleiß der Chromschicht beschädigt. Einige Scharniere wurden irgendwann einmal durch neue, verunstaltende Exemplare ersetzt.

0812 Voor Restauratie 170224 095459

Schäden durch Abnutzung, falsches Verleimen und Temperaturschwankungen sind an der Lederrückenlehne eines von Paul Hankar entworfenen Stuhls deutlich zu erkennen (Inv. 820).

86 38 1 6 F1 170222 143109

Zur Erstellung eines Zustandsberichts sind die jeweiligen Schäden auf dem Foto markiert. Es handelt sich hier um ein Tablett von Gustave Serrurier-Bovy (Inv. 86/38 1/6).

Kollektion auf Reisen

Design museum Gent beherbergt eine große und vielfältige Designsammlung. Diese wird gerne (Kulturerbe-)Einrichtungen im In- und Ausland zur Verfügung gestellt. Das Museum betrachtet kurz- und langfristige Leihgaben als eine geeignete Methode zur Aufwertung der Sammlung und zur Förderung von Designstudien. Weitere Informationen über Leihgaben finden Sie auf der Seite Leihbedingungen.

Sie möchten wissen, wo sich unsere Leihgaben momentan befinden? Nachstehend werden die Ausstellungen aufgelistet, in denen Stücke unserer Sammlung bewundert werden können.